2. Spieltag

Bundesliga Highlights im 6er Pack

  • 2. Spieltag

    Bundesliga Highlights im 6er Pack

Bundesliga Highlights im 6er Pack

In diesem neuen Segment werden die wichtigsten Bundesliga Highlights kompakt im 6er Pack vorgetragen:

  1. Analyse der 6 Bundesliga6 Spiele
  2. Der beste Sechser des Spieltags
  3. Die besten 4 Knipser
  4. Der beste Torhüter des Spieltags
  5. Die grösste Bundesliga VAR Entscheidung
  6. Der beste Kicktipper des Spieltags
blank
✅ 100.000€ Jackpot
✅ 10.000€ Saisonpreis
✅ 4.000€ Monatspreis
✅ 2.000€ Rundenpreis
Jetzt registrieren
18+ Simuliertes Wettspiel Ohne Echtgeldeinsatz

Analyse der 6 Bundesliga Spiele

Borussia Mönchengladbach vs. Union Berlin

Freche Berliner entführen einen Punkt aus Gladbach.

Die Gladbacher starteten mit mehreren Chancen von Plea gut in die Partie, diese wurden aber alle vom glänzenden Union Berlin Keeper Luthe entschärft. Aber auch die Berliner spielten in der 1. Hälfte des Spiels stark auf, Geraldo Becker traf kurz hintereinander Außennetz und danach Latte. Nach der Pause konnten die Gladbacher durch ein Kopfballtor von Marcus Thuram (56.) die Führung erzielen. Ebenfalls eine Ecke sorgte nach einer 2. Halbzeit mit eher wenigen Torchancen für das 1:1 für Union Berlin. Schlotterbeck traf per Kopf in der 80. Spielminute zum Ausgleich. Die Gladbacher waren zumindest in der 2. Halbzeit zwar das bessere Team, nutzten ihre Chancen aber nur schlampig was die Union aus Berlin gekonnt zum Unentschieden ausnutzte.

Bayer Leverkusen vs. RB Leipzig

Leverkusen und Leipzig trennen sich nach Traumtoren unentschieden.

Die beiden offensivstarken Mannschaften starteten beide mit gefährlichen Chancen gut ins Spiel. Leipzigs Upamecano unterlief gerade zu Beginn fast ein Eigentor, Kollege Kampl konnte derweil eine Großchance vor Leverkusens Tor nicht nutzen. Der stark aufspielende Emil Forsberg setzte dann in der 14. Spielminute nach einem starken Angriff der Leipziger mit einem Knaller in den kurzen Winkel das 0:1 aus Sicht von Leipzig. Leverkusen ließ sich jedoch ebenfalls nicht lumpen und glich in Form von einer 22 Meter Rakete von Demirbay zum 1:1 aus. Nach der Pause wollte Leverkusen durch Wirtz nachsetzen, dieser traf jedoch nur den Pfosten. Trotz vieler hochkarätiger Chancen und einem schönen Schlenzertor von Leverkusens Patrick Schick, was wegen Abseits jedoch aberkannt wurde, blieb es in der heißen Partie bis zum Schluss beim 1:1 Spielstand.

FC Augsburg vs. Borussia Dortmund

Starke Augsburger besiegen einfallslose Dortmunder.

Die Augsburger spielten in der Anfangsphase sehr defensiv, gute Laufarbeit des FCA machte es dem BVB schwer die Lücken in der Offensive zu finden. Kurz vor der Pause gelang dann Augsburgs Uduokhai nach einem Freistoß das 1:0 per Kopf (40.). Das Torschussverhältnis zeigte zu diesem Zeitpunkt 8:1 für Dortmund, den Augsburgern dürfte das aber ziemlich egal gewesen sein. Das merkte man auch am 2:0 Treffer kurz nach der Pause. Torschütze Caligiuri gelang nach schönem Zuspiel von Niederlechner bereits die kleine Überraschung. Dortmund agierte daraufhin zu ungefährlich, zu oft nur im Mittelfeld, ohne wirklich gefährlich zu werden. Augsburgs Keeper Giekiewicz hielt in der Endphase mit zwei bärenstarken Paraden gegen Hummels und Haaland die Führung für seine Mannschaft fest. Die Augsburger liefen insgesamt 10 km mehr als die Dortmunder.

Arminia Bielefeld vs. 1. FC Köln

Aufsteiger Bielefeld feiert ersten Sieg gegen den FC aus Köln.

Die offensivstarken Bielefelder drückten Köln in der ersten Halbzeit tief in ihre eigene Hälfte, es fehlte jedoch an Kreativität für wirkliche Torchancen auf beiden Seiten. Kurz vor der Halbzeit kamen beide Mannschaften durch Bielefelds Lucoqui und Kölns Czichos zu einer Torchance, die die beiden Keeper jedoch gut entschärfen konnten. Das Niveau des Bundesliga6 Spiels blieb auch nach der Pause erwartungsgemäß überschaubar. In der 78. Minute war es dann Bielefelds Edmundsson der nach einem weiten Abschlag von Arminia Keeper Ortega Kölns Timo Horn etwas glücklich überwand und den Ball zum 1:0 im Netz unterbrachte. Die Kölner fanden nach dem Treffer wie auch im vorigen Spielverlauf keine Antwort auf den engagierten Bielefelder Fußball und mussten sich schlussendlich 1:0 geschlagen geben.

FC Schalke 04 vs. Werder Bremen

Bremen stürzt schwache Schalker noch tiefer in die Krise.

Bis auf zwei eher verhaltene Chancen hatten die Schalker den Bremen in Sachen Offensive in der ersten Hälfte wenig entgegenzusetzen. Die Mannschaft aus Bremen ließ sich demzufolge auch wenig beeindrucken und Füllkrug schaffte es nach einer Ecke das Leder erstmals über die Schalker Linie zu befördern (22.). Füllkrug lief in diesem Spiel richtig heiß und schaffte es in der 37. Minute eine Flanke vom ebenfalls starken Augustinsson zum 0:2 per Kopf einzunicken. Schalke versuchte in der 2. Hälfte dann mehrmals durch den eingewechselten Vedad Ibisevic Druck zu machen. Ein Foul an Füllkrug führte jedoch zum Elfmeter für Werder. Diesen trat Füllkrug selbst und schnürte seinen Dreierpack (60.). Mark Uth traf kurz vor Schluss noch einmal sehenswert zum 1:3 aus Schalker Sicht, die nun nach der 8:0 Klatsche am 1. Spieltag noch tiefer in die Krise rutschen.

TSG 1899 Hoffenheim vs. FC Bayern München

Offensivstarke Hoffenheimer beenden Bayerns Siegesserie.

Die Bayern begannen gewohnt offensivstark, die TSG hielt jedoch mit gutem Stellungsspiel dagegen und konnte die Bayern erstmals in der 16. Minute schocken. Bicakcic konnte per Kopf das 1:0 für die Hoffenheimer nach einem Eckball erzielen. Bayern war danach nicht zwingend genug, ein unglücklicher Fehler von Parvard führte zum 2:0 durch Hoffenheims Dabbur (24.). Kimmich sorgte schließlich kurz vor der Halbzeit für einen wunderschönen Münchner Schlenzer zum 2:1, es blieb also spannend.  Bayern versuchte alles in der 2. Halbzeit, Flick brachte zwar Goretzka und Lewandowski für Parvard und Zirkzee, schlussendlich war es jedoch Andre Kramaric der auf Seiten von Hoffenheim für die 3:1 Führung sorgte (77.). Nach sehr diszipliniertem Defensivspiel der TSG musste der FC Bayern dann in der Nachspielzeit auch noch den Doppelpack von Kramaric in Kauf nehmen. Der Kroate konnte Manuel Neuer vom Elfmeterpunkt überwinden. Endstand also 4:1 für starke Hoffenheimer in dieser Bundesliga6 Überraschung.

Expertentipps im 6er Pack!

Schon gewusst? Bookie tritt an jedem Bundesliga Spieltag selbst an und fordert dich zum Bundesliga Duell heraus! Schau dir jetzt seine Expertentipps im 6er Pack an und nehme die Herausforderung an!

Der beste 6er des Spieltags

Der Titel für den 6er des Spieltags geht am 2. Spieltag an Werder Bremens Maximilian Eggestein. Der 23- jährige Ex -U21 Nationalspieler überzeugte vor allem durch seine Zweikampfstärke. In den beiden vergangenen Partien gewann Eggestein knapp 60% seiner Zweikämpfe am Boden und gleichzeitig die Hälfte seiner Kopfballduelle. Zusätzlich half er seiner Mannschaft beim 1:3 Sieg gegen Schalke auch durch seine Tacklings weiter. Alle seiner Tacklings waren bisher erfolgreich. Eggestein trägt zwar die Trikotnummer 35, ist aber ein würdiger Repräsentant für den besten Sechser des 2. Bundesliga6 Spieltags.

Die besten 4 Knipser

Zu einem der besten Knipser des 2. Bundesliga6 Spieltags zählt dieses Mal auf jeden Fall der Augsburger Stürmer Daniel Caligiuri. Der Italiener erzielte seinen ersten Treffer für den FC Augsburg überhaupt und sorgte für den entscheidenden 2:0 Siegtreffer der Augsburger gegen den BVB.

Ein weiterer erfolgreicher Knipser an diesem Wochenende war Leipzigs Emil Forsberg. Die Leipziger spielten zwar nur Unentschieden gegen die Konkurrenz aus Leverkusen, Forsberg brachte die roten Bullen jedoch früh mit einer sehenswerten Rakete in den kurzen Winkel in Führung.

Wieder einmal zu den besten Knipsern des Bundesliga6 Spieltags gehörte auch Andre Kramaric. Der Kroate knüpft nahtlos an seinen Dreierpack von letzter Woche an und schenkt auch den Triple Bayern einen Doppelpack zum 4:1 Sieg ein.

Apropos Dreierpack, Werders Niklas Füllkrug schießt Schalke quasi im Alleingang mit 1:3 ab und erzielt dabei alle 3 Tore der Werderaner. Füllkrug ist somit der Beste Knipser dieses Bundesliga6 Spieltags.

Der beste Bundesliga Torhüter des Spieltags

Der beste Bundesliga Torhüter des Bundesliga6 Spieltags war dieses Mal der Pole Rafal Gikiewicz. Der Augsburger Keeper behielt beim 2:0 Erfolg seiner Augsburger eine weiße Weste gegen zuletzt offensivstarke Dortmunder. Trotz all der Dortmunder Qualität und der Offensivbemühungen auf Seiten des BVB blieb Gikiewicz fehlerfrei.

Die größte Fehlentscheidung/VAR Entscheidung

Eine der größten Aufreger an diesem Bundesliga6 Spieltag war die Spuckattacke von Schalkes Ozan Kabak gegen Werders Augustinsson. Nach einem Foul von Kabak an Augustinsson spuckt der Schalker klar in Richtung, eher noch direkt auf den fallenden Augustinsson. Obwohl Kabak sowieso im Laufe des Spiels mit gelb-rot den Platz verlassen musste, war das Spucken in der Videowiederholung klar erkennbar. Klare Fehlentscheidung des VAR im Kölner Keller Kabak nicht direkt mit Rot runterzustellen. Der DFB ermittelt nachträglich.

Bundesliga Highlights im 6er Pack!

Die Analyse der Bundesliga Highlights wird es nun an jedem Spieltag im 6er Pack geben. Schau einfach nach jedem Spieltag vorbei und finde zu Anfang der Woche die wichtigsten Informationen.

Der beste Kicktipper des Spieltags

Der beste Kicktipper dieses Bundesliga6 Spieltags war diesmal Karl B., herzlichen Glückwunsch! Karl konnte bei diesen unerwarteten Ergebnissen des Bundesliga6 Spieltags 3 Spiele richtig tippen und hatte dazu noch zwei Mal die Tendenz richtig, was insgesamt 27 Punkte macht. Besonders mutig waren dabei sicher die Tipps auf das 2:0 von Augsburg gegen Dortmund und das 2:1 der Hoffenheimer gegen die Bayern. Wenn du auch gegen zahlreiche andere Kicktipper und sogar den Bookie Oli Kahn selbst antreten möchtest dann lade dir jetzt die Bundesliga App herunter oder registriere dich kostenlos.

Hol dir jetzt die Bundesliga6 App

Dieses Tippspiel gibt es auch in der kompakten & kostenlosen App! Lade jetzt gratis das Bundesliga6 Tippspiel herunter und gewinne an jedem Spieltag bis zu 100.000€!

blankblank