30. Spieltag

Bundesliga Highlights im 6er Pack

  • 30. Spieltag

    Bundesliga Highlights im 6er Pack

Bundesliga Highlights im 6er Pack

In diesem neuen Segment werden die wichtigsten Bundesliga Highlights kompakt im 6er Pack vorgetragen:

  1. Analyse der 6 Bundesliga Spiele
  2. Der beste Sechser des Spieltags
  3. Die besten 4 Knipser
  4. Der beste Torhüter des Spieltags
  5. Die grösste Bundesliga VAR Entscheidung
  6. Der beste Kicktipper des Spieltags
blank
✅ 100.000€ Jackpot
✅ 10.000€ Saisonpreis
✅ 4.000€ Monatspreis
✅ 2.000€ Rundenpreis
Jetzt registrieren
18+ Simuliertes Wettspiel Ohne Echtgeldeinsatz

Analyse der 6 Bundesliga Spiele

1. FC Köln vs. RB Leipzig

Köln meldet sich mit Überraschung zurück.

Im Abstiegskampf musste der 1. FC Köln eine Reaktion zeigen und zeigte eine Reaktion. Zu Beginn machte aber erst einmal RB Leipzig Druck, kam aber nicht zum entscheidenden Abschluss. Der 1. FC Köln war gegen Ende der ersten Halbzeit hauptsächlich in der Defensive. Kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit Ballverlust von Leipzig und Konter von Köln. Jannes Horn über links mit der Flanke auf Jonas Hector und der per Kopf zur 1:0-Führung für den FC in der 46. Spielminute. Die Leipziger brauchten etwas mehr als zehn Minuten für ihre Reaktion. Nach Vorarbeit von Halstenberg kam Amadou Haidara am Strafraumrand per Weitschuss zum Abschluss und zum Ausgleich. Nur eine Minute später spielte Hector nach einem Einwurf einen Doppelpass mit Duda und schloss zum 2:1 ab. Dieser Doppelpack ist Hectors erster in seiner Kariere. Leipzig gegen Ende zwar mit mehr Chancen, aber im Pech.

FC Bayern München vs. Bayer 04 Leverkusen

Bayern mit starker Anfangsphase.

Wie gewohnt startete der FC Bayern mit einer temporeichen Anfangsphase in die Partie. Nach einer Flanke in der 7. Minute von Alaba scheiterte Müller zwar noch an Hradecky, aber Chopo-Moting netzte zum 1:0 für den FC Bayern München ein. Bayer Leverkusen war zu Beginn zu passiv. Nur sechs Minuten später flankte Alaba wieder in die Mitte, Sinkgraven klärte direkt vor die Füße von Joshua Kimmich und es stand 2:0 für die Münchner. Anschließend war die Partie in der ersten Hälfte eher chancenarm, Sieger waren meistens die jeweiligen Keeper. In der zweiten Hälfte bot das Spiel ein ähnliches Bild. Erst in den letzten 20 Minuten gewann die Partie wieder etwas an Fahrt. Bayer Leverkusen erarbeitete sich dann zwar noch einige Chancen, aber der Werkself fehlte die Treffsicherheit. Am Ende war es ein typischer Arbeitssieg für den FC Bayern.

Eintracht Frankfurt vs. FC Augsburg

Frankfurt wieder auf Kurs Champions League.

Der FC Augsburg ging mit acht neuen Spielern in die Partie. Eintracht Frankfurt wollte eine Reaktion zeigen aber nicht alles infrage stellen. Zu ersten Chancen kam aber der FC Augsburg. Erst nach einer halben Stunde kam die Eintracht zu ihren ersten guten Möglichkeiten. Nach einer Ecke bekam Augsburg den Ball nicht richtig geklärt, Kamada konnte nochmal von rechts rein flanken und Martin Hinteregger besorgte per Kopf die Führung. Auch in der zweiten Halbzeit waren die Frankfurter auf dem Vormarsch. In der 58. Spielminute flankte Kostic in den Strafraum und wie üblich möchte man schon fast sagen, landete der Ball bei André Silva, der mit dem Kopf auf 2:0 erhöhte. Nach VAR-Unterbrechung wurde zu Recht auf Handelfmeter für Augsburg entschieden. Aber Finnborgason haute das Ding weit über das Tor. Die Augsburger kamen zwar noch zu Chancen, aber der Pfosten rette Trapp die weiße Weste.

Borussia Dortmund vs. 1. FC Union Berlin

Dortmund nicht glanzvoll, aber erfolgreich.

Am Anfang wollte Borussia Dortmund zwar gewappnet sein gegen die immer starke Anfangsphase vom 1. FC Union Berlin; das war der BVB aber nicht. Der hatte zu Beginn nämlich eher Glück und kam nur langsam ins Spiel. Dann aber waren sie auch spielbestimmend, von Union kam nicht viel. Hazard spielte in der 27. Minuten einen super Pass auf Reus und der kam im Sechzehner zu Fall. Es wurde vom VAR nochmal gecheckt, aber es blieb bei der Elfmeterentscheidung. Die war aber nicht so klar, wie es aussah. Haaland versuchte es, aber scheiterte an Luthe, der den Ball aber nicht festhalten konnte. Daher kam Marco Reus noch zum Abschluss und der BVB führte zur Halbzeit. In den zweiten Durchgang starten die Eisernen eigentlich gut, aber die Chancen hatten die Dortmunder, die verpassten es aber immer wieder den Deckel darauf zu machen. Erst in der 88. Minute machte Raphael Guerreiro alles klar. Vorbeiarbeit kam von Brandt, der sich elegant durchsetzte und den Ball rüber auf Guerreiro legte.

TSG Hoffenheim vs. Borussia Mönchengladbach

Die TSG Hoffenheim dreht einen Rückstand.

Hoffenheim hatte zwar den besseren Start, aber auch das Pech. In der 25. Spielminute landete ein langer Pass bei Thuram, der nochmal zurück auf Alassane Plea legte und es stand 1:0 für Borussia Mönchengladbach. Die TSG Hoffenheim ließ sich aber nicht beirren, sondern machte weiter. Die Gladbacher waren eher im Glück, als dass sie überzeugend auftraten. Kurz vor der Pause trippelte sich Thuram durch den Hoffenheimer Strafraum, legte rüber auf Valentino Lazaro und der erhöhte noch kurz vor der Pause. Drei Minuten nach Wiederanpfiff konnten die Gladbacher nach einer Flanke nicht richtig klären und Andrej Kramaric brachte den Ball irgendwie im Netz unter. In der 60. Spielminute flankte Kaderabek von der rechten Seite und Bebou machte das Ding rein, unhaltbar, Ausgleich! Gladbacher ging nun immer zögerlicher in die Zweikämpfe. Nur fünf Minuten später landete eine Flanke von Kaderabek wieder Kramaric und das Spiel war gedreht. 3:2 Endstand.

VfB Stuttgart vs. VfL Wolfsburg

Wolfsburg überzeugt im Kampf um Europa.

Beide Teams mit einigen Wechseln, Tempo und guten Chancen zu Beginn. Der VfB Stuttgart bekam den Ball in der 13. Minute nicht richtig geklärt und mit einem Hammerweitschuss Xaver Schlager zur Wolfsburger Führung. Dann etwas mehr als zehn Minuten später war Brooks im Elfmeterraum strafbar mit der Hand am Ball. Das Duell hieß dann Förster gegen Casteels. Sieger blieb Casteels, selbst der Nachschuss ging komplett drüber. Nach knapp einer halben Stunde Brekalo mit der Flanke auf Weghorst und der VfL Wolfsburg führte mit zwei Toren. Die Stuttgarter wollten zwar direkt eine Antwort finden, scheiterten aber immer wieder an Casteels. Dann Ballverlust VfB Brekalo war auf und davon, legte nochmal zurück auf Yannick Gerhardt und der erhöhte auf 3:0 für den VfL Wolfsburg. Die Stuttgarter versuchten es aber weiterhin. In der Nachspielzeit zog der eingewechselte Castro dann einfach mal ab und holte zumindest den Ehrentreffer. Endstand 1:3. Somit können sich die Anhänger vom VfL Wolfsburg Tippspiel über weitere Punkte freuen.

Kennst Du schon unseren neuen Blog?

Tipico hat jetzt endlich einen neuen Sport Wetten Blog! Schau einfach mal rein und informiere dich über die neusten Wett Tipps!

Der beste Sechser des Spieltags

Der beste 6er des Spieltags war an diesem 30. Bundesliga6 Spieltag Joshua Kimmich vom FC Bayern. Der Mittelfeldspieler bringt wie gewohnt schon seit Wochen wieder Top-Leistungen. Egal, ob es dabei um das Verteidigen oder um den Angriff geht. Im Spiel gegen Bayer 04 konnte er endlich wieder seine Leistung mit einem Tor krönen, dies war zugleich auch der 2:0 Endstand.

Die besten 4 Knipser

Auch an diesem 30. Bundesliga6 Spieltag gab es wieder einige Torschützen, die ihre Knipser-Qualitäten besonders unter Beweis gestellt haben. Hier haben wir die 4 besten Knipser für euch zur Übersicht zusammengefasst:

– Mit seinem ersten Doppelpack in seiner Kariere gehört natürlich Jonas Hector vom 1. FC Köln in unsere Liste der besten Knipser. Der Kapitän des FCs hält somit die Hoffnung für den Klassenerhalt am Leben.

– Ebenfalls in diese Liste reiht sich Andrey Kamaric ein. Der Hoffenheimer leitete die Aufholjagd gegen Gladbach ein und erzielte mit seinem Doppelpack den Siegtreffer.

– Mit seinem Bundesligator und Hammerweitschuss gehört auch Xaver Schlager vom VfL Wolfsburg zu den besten Knipsern an diesem Bundesliga6 Spieltag.

– Der letzte Knipser, von Hauptberuf eigentlich Abwehrspieler, ist Martin Hinteregger, der mit seinem Kopfballtor den Frankfurter Sieg einläutete.

Der beste Bundesliga Torhüter des Spieltags

Der beste Bundesliga-Keeper war an diesem Bundesliga6 Spieltag der Bundesliga-Keeper vom VfL Wolfsburg, Koen Casteels. Der Wolfsburger Schlussmann war nicht nur mit seinen Paraden über die ganze Partie hin eine unglaubliche Stütze für seine Mannschaft, er hielt sogar noch einen Elfmeter.

Die größte Bundesliga VAR Entscheidung

Dieses Mal ist es die Entscheidung des Schiedsrichtergespanns um Daniel Schlager im Spiel Borussia Dortmund gegen Union Berlin. Vor dem Strafstoß, der zum 1:0 für den BVB führte, kam Marco Reus doch sehr leicht zu Fall und wahrscheinlich sogar noch bevor Luthe ihn berührte. Trotz VAR wurde die Elfmeterentscheidung nicht zurückgenommen. Klare Fehlentscheidung von Schlager und VAR-Assistent Benjamin Brand.

Bundesliga Highlights im 6er Pack!

Die Analyse der Bundesliga Highlights wird es nun an jedem Spieltag im 6er Pack geben. Schau einfach nach jedem Spieltag vorbei und finde zu Anfang der Woche die wichtigsten Informationen.

Der beste Kicktipper des Spieltags

Gut Kick heißt es ja bekanntlich im Volksmund!

Der beste Kicktipper an diesem 30. Bundesliga6 Spieltag mit 35 Punkten war Khavazh M., herzlichen Glückwunsch!

Khavazh schaffte es 5 von 6 möglichen Kicktipps komplett richtig zu tippen, beim letzten Kicktipp ging er leider leer aus. Besonders gewagt war wohl der genaue Tipp auf das 2:1 zwischen dem 1. FC Köln und RB Leipzig. Auch auf das 1:3 im Spiel Stuttgart gegen den VfL Wolfsburg hatten bestimmt nicht alle getippt.

Falls auch du gegen den Bookie selbst und zahlreiche andere Kicktipper im Bundesliga6 Duell antreten willst, dann platziere jetzt deine Bundesliga6 Wett Tipps auf die Fußball Bundesliga in der Tipico Bundesliga6 App oder direkt auf Tipico.de oder in der Tipico App!

Weitere Tippspiel-Sieger

Hol dir jetzt die Bundesliga6 App

Dieses Tippspiel gibt es auch in der kompakten & kostenlosen App! Lade jetzt gratis das Bundesliga6 Tippspiel herunter und gewinne an jedem Spieltag bis zu 100.000€!

blankblank