1. Spieltag

Bundesliga Highlights im 6er Pack

  • 31. Spieltag

    Bundesliga Highlights im 6er Pack

Bundesliga Highlights im 6er Pack

In diesem neuen Segment werden die wichtigsten Bundesliga Highlights kompakt im 6er Pack vorgetragen:

  1. Analyse der 6 Bundesliga Spiele
  2. Der beste Sechser des Spieltags
  3. Die besten 4 Knipser
  4. Der beste Torhüter des Spieltags
  5. Die grösste Bundesliga VAR Entscheidung
  6. Der beste Kicktipper des Spieltags
blank
✅ 100.000€ Jackpot
✅ 10.000€ Saisonpreis
✅ 4.000€ Monatspreis
✅ 2.000€ Rundenpreis
Jetzt registrieren
18+ Simuliertes Wettspiel Ohne Echtgeldeinsatz

Analyse der 6 Bundesliga Spiele

VfL Wolfsburg vs. Borussia Dortmund

Die Champions League rückt für den BVB wieder näher.

Beide Teams wollen in die Champions League, aber die ersten Szenen gehörten dem VfL Wolfsburg. In der 12. Spielminute wollte Baku einen Rückpass auf Brooks spielen, aber Erling Haaland fing den Ball ab und war nicht mehr aufzuhalten. Führung für Borussia Dortmund. Anschließend kam in der ersten Halbzeit nicht mehr viel von den beiden Teams. Der VfL Wolfsburg kam gut aus der Pause und hatte über Weghorst auch die erste Chance, aber der Ball ging über das Tor. Auch der BVB machte immer wieder Druck nach vorn und drängte auf das zweite Tor, scheiterte aber ebenfalls immer wieder. In der 59. Minute wurde Bellingham zum zweitjüngsten Spieler der Bundesliga mit einem Platzverweis, nachdem er in der ersten Halbzeit schon die Gelbe gesehen hatte. In der 68. Spielminute eroberte Dahoud den Ball und spielte direkt weiter auf Haaland. Der Stürmer legte einen Sprint über den halben Platz hin und kam zum perfekten Abschluss. Sein Doppelpack war dann auch das 0:2-Endergebniss. Ein kleiner Dämpfer nach vielen erfreulichen Ereignissen für die Supporter vom VfL Wolfsburg Tippspiel.

SC Freiburg vs. TSG Hoffenheim

Freiburg glücklich mit dem Unentschieden.

Die letzten drei Spiele konnte der SC Freiburg gegen die TSG Hoffenheim gewinnen, dieses Mal gehörte die Anfangsphase aber klar den Gästen. Von den Freiburger kam zu Beginn relativ wenig. In der 40. Spielminute zog Bebou ohne Probleme an der rechten Seite entlang, sah und fand im Strafraum Andrej Kramaric, der den Ball per Kopf zur Hoffenheimer Pausenführung im Tor unterbrachte. Auch nach dem Seitenwechsel war es weiterhin die TSG, die das Spiel bestimmte und immer wieder nur knapp scheiterte. Erst gegen Ende zeigten die Breisgauer, dass sie zumindest noch den Ausgleich wollen. Zehn Minuten vor Schluss wurde zuerst ein Offensivfoul gegen den SC Freiburg gepfiffen, nach VAR-Unterbrechung entschied Schiedsrichter Manuel Gräfe aber zurecht auf Elfmeter. Den Ball schnappte sich Vincenzo Grifo und verwandelte zum Ausgleich. In der Nachspielzeit hätten die Freiburger die Partie sogar noch komplett drehen können, dies wäre aber nicht verdient gewesen, denn die Hoffenheimer waren die klar bessere Mannschaft und mussten sich mit dem Remis zufriedengeben.

1. FC Union Berlin vs. Werder Bremen

Aufregende zweite Hälfte entschädigt für die erste Halbzeit.

Obwohl im Abstiegskampf war Werder Bremen am Anfang erstmal hinten reingedrängt. Von der Bremer Offensive war kaum etwas zu sehen und generell war die erste Hälfte der Partie auf beiden Seiten eher chancenarm. Also rein in die zweite Halbzeit und Ecke für den 1. FC Union Berlin. Über Umwege kam der Ball zu Joel Pohjanpalo und es stand 1:0 für Union Berlin. Nur drei Minuten nach der Führung kam der Doppelschlag und Doppelpack von Pohjanpalo, Vorbereitung dieses Mal von Musa. Anschließend spielten hauptsächlich die Eisernen, von Werder kam kaum noch etwas. In der 67. Spielminute spielte wieder Musa auf Pohjanpalo und der traf per Linksschuss zu seinem Hattrick. Dann begann Bremen die Berliner mit aggressivem Pressing unter Druck zusetzten. Ergebnis war in 83. Minute eine kleine Hoffnung. Selke flankte den Ball in den Strafraum und Gebre Selassie vollendete per Kopf. Aber es reichte nicht mehr, Werder war einfach zu harmlos in Berlin. Endstand 3:1.

FSV Mainz 05 vs. FC Bayern München

Mainz verdirbt dem FC Bayern die Meisterfeier.

Eigentlich war die Meisterfeier schon geplant, aber der FSV Mainz 05 machte dem einen Strich durch die Rechnung. Es waren erst drei Minuten gespielt da flankte Mwene in den Strafraum. Alaba klärte den Ball direkt auf Jonathan Burkhardt, der einfach mal draufhielt. Neuer ließ den Ball durchrutschen und es stand 1:0 für den FSV. Die Mainzer nun mit vollem Selbstvertrauen blieben weiter offensiv, der FC Bayern München hatte eher Probleme. In der 37. Minute führte Mwene einen Freistoß aus und fand den Kopf von Robin Quaison und der Schwede traf zur 2:0-Führung. Drei Wechsel beim FC Bayern zur Pause. Die Bayern nun mit mehr Ballbesitz, aber weiterhin fehlten die guten Chancen. Erst in der Nachspielzeit durch einen Fehler vom Mainzer Hack kam Robert Lewandowski zu einer guten Chance und zumindest noch zum 1:2 Anschlusstreffer. Das war der erste Sieg der Mainzer seit 10 Jahren im eigenen Stadion gegen die Bayern.

Bayer 04 Leverkusen vs. Eintracht Frankfurt

Schlussphase mit Power in Leverkusen.

Leverkusen legte sofort das Tempo vor und die Eintracht konnte sich bei Trapp bedanken, dass sie nicht schon sehr früh in Rückstand geraten war.  Aber auch Eintracht Frankfurt machten Tempo. Das Spiel gestaltete sich sehr ansehnlich zu Beginn, es fehlten nur die Tore. Aus der Pause kamen die Frankfurter besser, aber weiterhin fehlten manchmal nur Zentimeter zur Führung. In der 70. Spielminute hatte Diaby das Auge für Leon Bailey und flankte einmal rüber auf die andere Seite. Dort ließ Bailey den Ball durch die Beine des Frankfurter Keepers tropfen und es stand 1:0 für Bayer Leverkusen. Zehn Minuten später war es Bailey der sich als Vorbereiter hervortat und Lucas Alario in Szene setzte. Der Argentinier traf zum 2:0. Die Nachspielzeit hatte es nochmal in sich. In der 90. Minute flankte Zuber auf André Silva und der wie gewohnt per Kopf zum Anschlusstreffer. Aber es wurde nicht mehr spannend, denn kaum eine Minute später erhöhte Bayer 04 sofort wieder 3:1 durch Demirbay. Die Eintracht Anhänger hätten sich bestimmt ein anderes Ergebnis im Eintracht Frankfurt Tippspiel gewünscht.

RB Leipzig vs. VfB Stuttgart

Leipzig meldet sich nach schwachen Spielen wieder zurück.

Die Partie startete wie erwartet sofort mit Tempo und viel Action. Es war kaum eine viertel Stunde gespielt da bekam Ahamada die gelbe Karte für ein sehr grobes Foul. Aber nach eine kurzen VAR-Unterbrechung entschied Schiedsrichter Deniz Aytekin auf Rot. RB Leipzig nun in Überzahl, aber kreativlos bzw. stand der VfB Stuttgart tief und gut. Auch die zweite Hälfte starte rasant. Olmo flankte nach knapp einer Minute in den Stuttgarter Strafraum und Amadou Haidara per Kopf zur Führung. Die Stuttgarter Abwehr schien noch in der Pause zu sein, denn ein Abwehrverhalten war nicht zu erkennen. Ebenso war offensiv nicht viel los bei den Schwaben. Dann kam eine starke Phase der Bullen, aber sie kamen an Kobel nicht vorbei. In der 67. Spielminute wurde Emil Forsberg gefoult und zurecht auf Strafstoß für die Leipziger entschieden. Der Gefoulte trat selbst an und verwandelte ohne Probleme zum 2:0-Endstand.

Expertentipps im 6er Pack!

Schon gewusst? Bookie tritt an jedem Bundesliga Spieltag selbst an und fordert dich zum Bundesliga Duell heraus! Schau dir jetzt seine Expertentipps im 6er Pack an und nehme die Herausforderung an!

Der beste Sechser des Spieltags

Der beste Bundesliga Sechser war an diesem 31. Spieltag Amadou Haidara von RB Leipzig. Der Mittelfeldspieler brachte wie gewohnt wieder eine Top-Leistung. Sowohl als Absicherung nach hinten, als auch im Drang nach vorne. Vor allem sein Blitzstart nach dem Wiederanpfiff ist hervorzuheben. Sein Sprint in den Strafraum der Stuttgarter krönte der Leipziger mit seinem ersten Tor in dieser Saison und leitete so den Leipziger Sieg ein.

Die besten 4 Knipser

Auch an diesem 31. Bundesliga6 Spieltag gab es wieder einige Torschützen, die ihre Knipser-Qualitäten besonders unter Beweis gestellt haben. Hier haben wir die 4 besten Knipser für euch zur Übersicht zusammengefasst:

  • Mit wieder mal einem Doppelpack steht Erling Haaland von Borussia Dortmund wieder in unserer Liste der besten Knisper des 6er Packs an diesem Spieltag.
  • Der Finne Joel Pohjanpalo von Union Berlin setzte dem sogar noch einen drauf und erzielte einen lupenreinen Hattrick im Spiel gegen Bremen.
  • Mit einem Tor und einer Vorlage reiht sich auch Leon Bailey in die Reihe der besten Knipser des Bundesliga6 Spieltages ein.
  • Mit seinem Tor zum 1:0 leitete Jonathan Burkardt vom FSV Mainz 05 den Überraschungssieg gegen den FC Bayern ein.

Der beste Bundesliga Torhüter des Spieltags

Der beste Bundesliga Keeper war an diesem Bundesliga6 Spieltag der Torhüter vom Borussia Dortmund, Marwin Hitz. Der Dortmunder Schlussmann hatte zwar zu Saisonbeginn seine Schwierigkeiten, hat sich aber mit guten Leistungen nun in die Startelf des BVBs gespielt. Mit guten Paraden verdiente er sich in der Partie gegen Wolfsburg schon die zweite weiße Weste in Folge.

Die größte Bundesliga VAR Entscheidung

Dieses Mal ist es die Entscheidung des Schiedsrichtergespanns um Deniz Aytekin im Spiel RB Leipzig gegen den VfB Stuttgart. In der Anfangsphase zeigte Aytekin Ahmada die gelbe Karte. Nach einer VAR-Unterbrechung wurde diese in eine rote Karte abgeändert und Ahamada musste vom Platz. Fraglich ist hier, ob die rote Karte zwingend notwendig war oder die gelbe Karte auch vertretbar gewesen wäre. Ist es so, dann hätte der VAR hier nicht eingreifen dürfen, denn es lag in dem Fall deine keine klare Fehlentscheidung von Aytekin vor.

Bundesliga Höhepunkte im 6er Pack!

Die Analyse der Bundesliga Höhepunkt gibt es an jedem Spieltag in einem kompakten 6er Pack. Schau einfach nach jedem Spieltag vorbei und finde zu Anfang der Woche die wichtigsten Infos.

Der beste Kicktipper des Spieltags

Gut Kick heißt es ja bekanntlich im Volksmund!

Der beste Kicktipper an diesem 31. Bundesliga6 Spieltag mit 35 Punkten war Daors O., herzlichen Glückwunsch!

Daors schaffte es 5 von 6 möglichen Kicktipps komplett richtig zu tippen, beim letzten Kicktipp ging er leider leer aus. Besonders gewagt war wohl der genaue Tipp auf das 3:1 zwischen dem Bayer Leverkusen und Eintracht Frankfurt. Auch auf das 1:1 im Spiel SC Freiburg gegen die TSG Hoffenheim hatten bestimmt nicht alle getippt.

Falls auch du gegen den Bookie selbst und zahlreiche andere Kicktipper im Bundesliga6 Duell antreten willst, dann platziere jetzt deine Bundesliga6 Wett Tipps auf die Fußball Bundesliga in der Tipico Bundesliga6 App oder direkt auf Tipico.de oder in der Tipico App!

Hol dir jetzt die Bundesliga6 App

Dieses Tippspiel gibt es auch in der kompakten & kostenlosen App! Lade jetzt gratis das Bundesliga6 Tippspiel herunter und gewinne an jedem Spieltag bis zu 100.000€!

blankblank