1. Spieltag

Bundesliga Highlights im 6er Pack

  • 1. Spieltag

    Bundesliga Highlights im 6er Pack

Bundesliga Highlights im 6er Pack

Im 6er Pack Format werden die wichtigsten Bundesliga Highlights hier vorgetragen:

  1. Analyse der 6 Bundesliga Spiele
  2. Der beste Sechser des Spieltags
  3. Die besten 4 Knipser
  4. Der beste Torhüter des Spieltags
  5. Die grösste Bundesliga VAR Entscheidung
  6. Der beste Kicktipper des Spieltags
blank
✅ 100.000€ Jackpot
✅ 10.000€ Saisonpreis
✅ 4.000€ Monatspreis
✅ 2.000€ Rundenpreis
Jetzt registrieren
18+ Simuliertes Wettspiel Ohne Echtgeldeinsatz

Analyse der 6 Bundesliga Spiele

FC Bayern München vs. Eintracht Frankfurt

Eiskalte Bayern zerlegen die Eintracht.

Bereits in der Anfangsminute musste Münchens Alphonso Davies nach Umknicken ausgewechselt werden. Die Bayern erholten sich jedoch schnell von diesem Schock und so konnte Lewandowski nach Coman Vorlage in der 10. Minute das 1:0 erzielen. Frankfurts Team unter der Leitung von Trainer Adi Hütter versuchte zwar dagegen zu halten, musste dann jedoch in der 26. Spielminute ein weiteres Lewandowski Gegentor per Kopf nach einer Ecke hinnehmen. Auch nach der Halbzeitpause blieb Lewandowski für die Eintracht unaufhaltsam und konnte nach Costa Vorlage seinen Dreierpack schnüren (61.). Neuzugang und Shootingstar Leroy Sane legte kurz darauf das 4:0 nach Dribbling und schönem Schlenzer ins lange Eck für den FC Bayern nach (73.). Die Eintracht war nun sichtlich geschockt und konnte nur noch wenig an Gegenwehr entgegensetzen. Youngster Musiala erzielte in der Nachspielzeit sogar noch das 5:0 für die Bayern, was gleichzeitig den Endstand markierte.

RB Leipzig vs. Hertha BSC

Disziplinierte Leipziger drehen Spiel gegen Hertha in Unterzahl.

Die Berliner legten eine starke Anfangsphase hin und konnten sich nach einem Konter durch Lukebakio auf Cordoba auch durch die frühe 0:1 Führung belohnen (8.). Leipzigs Upamecano konnte durch einen Nachschuss nach einem RB Freistoß jedoch die schnelle Antwort zum 1:1 nachlegen (11.). Leipzig war auch nach dem Ausgleich die spielbestimmende Mannschaft und Forsberg und Nkunku vergaben nur knapp Chancen auf die Führung. Herthas Coach Labbadia stellte nach der Halbzeit um und brachte Zeefuik für Pekarik. Die 22-jährige Einwechslung schaffte es jedoch mit 2 gelben Karten innerhalb von 4 Minuten bereits in der 50. Minute den Platz wieder zu verlassen. Die Unterzahl konnte Leipzig erst in der 77. Minute durch einen Elfmeter von Kapitän Sabitzer zur verdienten Führung und zum 2:1 Sieg nutzen. Leipzig gewinnt nun auch das 4. von 5 Spielen und steht immer noch vor den Bayern auf Platz 1 der Tabelle.

Union Berlin vs. SC Freiburg

Freiburg und Union Berlin trennen sich nach zerfahrenem Spiel Unentschieden.

Berlin begann stark, besonders die Kombination Geraldo Becker auf Mittelstürmer Pohjanpalo wurde den Breisgauer Gästen immer wieder gefährlich. Nach einigen hochkarätigen Union Chancen war es dann jedoch der SC der nach einem schönen Angriff per Grifo Schlenzer zur 0:1 Führung traf (34.). Die Führung währte jedoch nicht lange, Andrich konnte auf Berliner Seite durch einen abgefälschten Flachschuss bereits 2 Minuten später den Ausgleich erzielen. Nach dem Wiederanpfiff und einer Union Doppelchance hatte die 2. Halbzeit fußballerisch eher weniger zu bieten. Freiburgs Deckung hielt die Berliner gut in Schach, der SC schaffte es jedoch auch nicht zu aussichtsreichen Torchancen. In der 89. Minute vergab Berlins Friedrich einen Kopfball einen halben Meter neben den Pfosten was zum Schlusspfiff Punkteteilung in Berlin bedeutete.

Mainz 05 vs. Borussia Mönchengladbach

Konsequente Gladbacher schlagen bemühte Mainzer.

Die Partie in Mainz begann mit einem offensiven Schlagabtausch. Beide Abwehrreihen waren noch nicht wirklich im Spiel und so kam es auf beiden Seiten zu größeren Chancen, Gladbachs Lars Stindl erzielte dann per Dropkick die 0:1 Führung der Borussen (15.). Der Ausgleich durch Matetas Abstauber für Mainz fiel jedoch nur kurz später (21.). Eine Viertelstunde später war es wieder Mateta der durch einen Schuss aus der Drehung die Mainzer Führung zum 2:1 ausbauen konnte (36.). Gladbachs Coach Marco Rose brachte nach einer Stunde Spielzeit mit Neuhaus, Thuram, Plea und Hofmann einige Stammkräfte auf den Platz. Die Gladbacher Championsleague Offensive machte sich spätestens bemerkbar als Thuram einen Handelfmeter ziehen konnte, den Hofmann sicher zum 2:2 Ausgleich verwandelte (76.). Die Gladbacher drängten auf den Sieg und konnten sich schließlich durch Matthias Ginter per Kopf (83.) für eine insgesamt starke zweite Spielhälfte mit 3 Punkten belohnen.

Borussia Dortmund vs. Schalke 04

Der BVB schlägt Schalke deutlich im Revierderby.

Schalke spielte von Anfang an ziemlich defensiv und machte es den Dortmundern schwer klare Torchancen herauszuspielen. Die engen Räume in der Gelsenkirchener Abwehr ließen wenig Raum für Kombination zu und das was aufs Tor kam entschärfte Keeper Rönnow. 77% BVB Ballbesitz spricht zwar fast für sich, die Dortmunder schafften es in der 1. Halbzeit jedoch nicht zwingend genug zu werden. Nach einer Dortmunder Ecke in der 55. Minute schafft es jedoch Akanji den Ball durch einen Abpraller nach Eckenvariation über die Linie zu befördern, 1:0 für die Hausherren. Nach Sancho Tempolauf steckte der Brite kurz später präzise auf Haaland durch der den Ball über Rönnow zum 2:0 heben konnte (61.). Auch der 2. Dortmunder Innenverteidiger durfte nochmal treffen, Mats Hummels erzielte per Kopf nach Ecke das verdiente 3:0 für die spielbestimmenden Dortmunder. Schalke konnte dem Dortmunder Druck in der 2. Spielhälfte nichts mehr entgegensetzen, die Knappen aus Gelsenkirchen brachten über das ganze Spiel hinweg keinen Schuss auf das Tor von Roman Bürki und so bleiben mal wieder 0 Punkte für die Königsblauen im 97. Revierderby.

Werder Bremen vs. TSG Hoffenheim

Frühe Tore führen zum Unentschieden im Sonntagsabend Kick.

Bremen schaffte es bereits im ersten Angriff das Runde ins Eckige zu befördern. Eggestein leitete den Angriff selbst mit ein und schloss schließlich per Direktabnahme ins Bremer Glück ab, 1:0 bereits nach 5 Minuten. Hoffenheim brauchte jedoch auch nicht allzu lange, um eine Antwort zu liefern. Dennis Geiger beförderte das Leder nach Rudy Vorlage in der 22. Minute mit einem satten Schuss von der Strafraumgrenze unter die Querlatte und sorgte für den 1:1 Ausgleich. Die Sinsheimer wurden im Anschluss auch immer gefährlicher und vergab noch zwei klare Torchancen vor der Halbzeit während Bremen einzig durch Freistöße gefährlich werden konnte. In einer relativ unspektakulären Halbzeit setze sich der Trend der ersten Hälfte jedoch noch fort. Bremen konnte nur durch Einzelaktionen von Bittencourt gefährlich werden, während die TSG aus Hoffenheim trotz mehreren Aluminiumtreffern kein Tor mehr erzielen kann. So bleibt es beim 1:1 als Endstand.

Expertentipps im 6er Pack!

Schon gewusst? Der Bookie tritt an jedem Bundesliga Matchday zum Tippduell an und fordert dich zum direkten Duell heraus! Schau dir jetzt seine Expertentipps an und zeige was in dir steckt!

Der beste Sechser des Spieltags

Der beste Bundesliga Sechser dieses Bundesliga6 Spieltags war diesmal der Hoffenheimer Dennis Geiger. Der 22-jährige Ex U21 Nationalspieler schaffte es beim 1:1 gegen Werder Bremen ein schönes Tor mit einem wuchtigen Schuss unter die Querlatte zu erzielen. Geiger sticht weiterhin auch durch seine Quote von 67% erfolgreicher Dribblings hervor, zudem hat er mit seinen jungen Jahren noch Potential sich noch weiter zu entwickeln. Geiger ist zudem eine der wichtigsten Achsen im Mittelfeld der TSG.

Die besten 4 Knipser

Er hört einfach nicht auf zu treffen. Der 20-jährige Erling Haaland konnte beim 3:0 Erfolg gegen Schalke mal wieder seine Qualität als Torjäger unter Beweis stellen und ein Tor erzielen. Norwegens Fußball Juwel steht nun mit 5 Treffern aus 5 Spieltagen auf Platz 3 der Torjägerliste.

Auch Gladbachs Jonas Hofmann hat momentan einen Lauf. Der Nationalspieler konnte wie bereits unter der Woche in der Championsleague gegen Inter Mailand für seine Borussia netzen und legte beim 2:3 Erfolg der Gladbacher in Mainz zusätzlich noch eine Bude für Teamkollegen Ginter auf.

In der Partie Mainz gegen Gladbach konnte sich ebenfalls Jean-Phillipe Mateta auszeichnen. Der 23-jährige Franzose beeindruckte durch seine starke Technik und schoss seine bisher sieglosen Mainzer mit einem Doppelpack zur zwischenzeitlichen 2:1 Führung.

Unangefochtener Knipser Nummer 1 ist auch an diesem 5. Bundesliga6 Spieltag Bayern Münchens Mittelstürmer Robert Lewandowski. Der Pole konnte im Spiel gegen Eintracht Frankfurt mal wieder einen Dreierpack erzielen und sichert sich mit einer unglaublichen Quote von 10 Toren aus 5 Spielen mit Abstand den ersten Platz der Bundesliga Torschützenliste.

Der beste Bundesliga Torhüter des Spieltags

Der spieltagsbeste Torhüter war an diesem 5. Bundesliga6 Spieltag Hertha BSC’s Keeper Alexander Schwolow. Hertha verlor zwar 2:1 gegen RB Leipzig, Schwolow konnte aber trotz Herthaner Unterzahl fast alle Offensivbemühungen der Leipziger vereiteln. RB konnte den starken Bundesliga Keeper schließlich nur durch einen Elfmeter überwinden.

Die größte Bundesliga Fehlentscheidung/VAR Entscheidung

Der größte Schiri-Aufreger an diesem Bundesliga6 Spieltag war der Platzverweis von Herthas Deyovaisio Zeefuik. Schiedsrichter Tobias Stieler schickte den Niederländer bereits nach 4 Minuten mit gelb-rot vom Platz, zwei Mal gelb für zwei Foulspiele. Eine Entscheidung die vor allem Herthas Sportdirektor Michael Preetz nicht nachvollziehen konnte. Der Schiedsrichter hätte in so einem engen Spiel mehr Fingerspitzengefühl zeigen müssen, die Entscheidung sei zum Nachteil der Berliner getroffen worden, so Preetz. Eine Entscheidung, wo der Bundesliga VAR aus dem Kölner Keller jedoch nicht zwingend eingreifen muss. Berlin verlor das Spiel gegen RB Leipzig 2:1 nach einem 1:1 zur Halbzeitpause.

Bundesliga Highlights im 6er Pack!

Diese Analyse der Bundesliga Highlights gibt es an jedem Spieltag in einem kompakten 6er Pack. Schau vorbei und lass den Spieltag noch einmal Revue passieren!

Der beste Kicktipper des Spieltags

Gut Kick heisst es ja bekanntlich im Volksmund!

Der beste Kicktipper an diesem Bundesliga6 Spieltag war diesmal Daniel S., herzlichen Glückwunsch!

Daniel tippte unglaubliche 5 von 6 Bundesliga6 Spiele richtig, einzig und allein beim 4:1 statt des letzendlichen 5:0 der Bayern gegen die Eintracht lag er falsch. Besonders gewagt war vor allem ein Tipp auf das 2:3 bei der Partie Mainz gegen Gladbach, damit hätten wohl nur die wenigsten gerechnet. Wenn du auch gegen zahlreiche andere Kicktipper und sogar den Bookie selbst antreten möchtest dann lade dir jetzt die Tipico Bundesliga6 App herunter und registriere dich kostenlos!

Hol dir jetzt die Bundesliga6 App

Dieses Tippspiel gibt es auch in der kompakten & kostenlosen App! Lade jetzt gratis das Bundesliga6 Tippspiel herunter und gewinne an jedem Spieltag bis zu 100.000€!

blankblank