Schalke Eurofighter

Als die Knappen den Europapokal holten

  • Schalke Eurofighter

    Als die Knappen den Europapokal holten

Schalke Eurofighter

Ein Blick auf das gegenwärtige Geschehen in Gelsenkirchen, genauer gesagt bei Schalke 04, lässt dem einen oder anderen traditionsverbundenen Fußballfan das Herz bluten. Aus den verschiedensten Gründen befindet sich der Verein schon seit einigen Jahren im sportlichen Abstieg und scheint nun die Talsohle erreicht zu haben – sowohl finanziell, als auch sportlich befindet man sich in der Ecke. Dabei ist es gar nicht so lange her, dass sich die Spieler des “Malocher Clubs” in ganz Europa einen Namen gemacht haben. Die Rede ist natürlich von den Schalke 04 Eurofighter. Die Mannschaft, die in der Saison 1996/1997 für S04 den UEFA-Cup nach Gelsenkirchen geholt und sich in der deutschen Fußballhistorie unsterblich gemacht hat.

Die Schalke Eurofighter – was hat es mit dem Mythos auf sich?

Zugegeben, Schalke 04 stand noch nie für Zauberfußball, wie Barcelona oder den Jugendmix, welcher der Erzrivale Dortmund in den vergangenen Jahren präsentiert hat. Das wurde von den Fans und dem Verein aber auch nie erwartet. Der Club mit der langen Verbundenheit zum Bergbau, hat schon immer auf die “Malocher” gesetzt, unermüdliche Arbeiter auf dem Spielfeld, die sich füreinander aufopfern und bis zum letzten Pfiff kämpfen. Und genau das konnte man in der Mannschaft von damals, zumindest während der UEFA-Cup Saison, erleben.

Dabei war die Mannschaft auf den ersten Blick “wild” zusammengestellt. Anführer war ohne Frage Olaf Thon, der erfahrene Weltmeister von 1990 und Kapitän der Mannschaft. Im Tor stand Jens Lehmann, der sich später als Nationaltorhüter einen Namen machen sollte. Namen, die noch auf Jahrzehnte mit Schalke verbunden blieben sollten, wie Andreas Müller oder Mike Büskens, ergänzten die Mannschaft in der Abwehr und im Mittelfeld. Jiri Nemec, Radoslav Latal und der Schalker Ehrenstürmer Martin Max sollten sich während der gesamten Saison einen Namen machen. Nicht zuletzt war der Erfolg aber mit Sicherheit auch durch den Trainer Huub Stevens begünstigt, der noch später wichtige Rollen für die Schalker einnehmen sollte. Alles in allem waren die Schalker Eurofighter also nicht die Mannschaft, die man für den Gewinn zuerst auf dem Zettel hatte. Was hat die Eurofighter Schalke Mannschaft also zum Erfolg geführt?

blank
✅ 100.000€ Jackpot
✅ 10.000€ Saisonpreis
✅ 4.000€ Monatspreis
✅ 2.000€ Rundenpreis
Jetzt registrieren
18+ Simuliertes Wettspiel Ohne Echtgeldeinsatz

Die gepriesenen Eigenschaften der S04 Eurofighter Mannschaft

Der Erfolg der Eurofighter Schalke Spieler basierte vor allem auf etwas, das die Schalker Fans noch heute von ihren Spielern erwarten: Zusammenhalt und Einsatz. Während die Schalke 04 Eurofighter auf den ersten Blick vielleicht nicht zu den talentiertesten Spielern ihrer Generation gehörten, haben sie es im Kollektiv geschafft, selbst die ganz großen Namen im europäischen Fußball auszuschalten. Dabei mussten sich die Schalker Eurofighter in teilweise hart umkämpften Matches und unter widrigsten Bedingungen gegen Brügge, Valencia, Teneriffa und Kerkrade durchsetzen. Damals war das Finale des UEFA-Cups mit Hin- und Rückspiel.

Das Finale gegen Inter Mailand war schließlich auch ohne Frage das Highlight der Saison. Während sich die Eurofighter Schalke Mannschaft im Hinspiel dank eines Tors von Marc Wilmots noch 1:0 durchsetzen konnte, sah es im Rückspiel erst nicht gut aus. Inter Mailand gelang das 1:0 und erst ein Platzverweise für die Italiener in der 90. Minute sollte die Wende bringen. Zwar gelang es dem S04 Eurofighter Lehmann das Tor in der Verlängerung sauber zu halten, schließlich musste man aber doch in das spannende Elfmeterschießen. Dort krönte er seine Leistung und hielt sein Tor sauber.

Schließlich konnten sich die Schalke 04 Eurofighter im Elfmeterschießen durchsetzen und holten somit den letzten großen Titel nach Gelsenkirchen. Eine Erinnerung, von der viele alte Fans noch heute zehren und auf die viele junge Fans des Ruhrpott-Clubs mit Sehnsucht blicken.

Was machen die Schalke Eurofighter heute?

Viele der Schalke 04 Eurofighter blieben dem Verein verständlicherweise auch noch lange nach dem Gewinn des UEFA-Pokals verbunden. Einige von ihnen stiegen in wichtige Stellungen auf, andere gelten, zumindest bis heute, als Ehrengäste auf der Tribüne. Und wiederum viele von ihnen haben innerhalb der Fußballwelt Karriere machen können.

Jens Lehmann: Lehmann hatte eine durchaus kuriose Karriere als Fußballer, die ihn zu internationalen Top-Vereinen, aber auch zum Rivalen aus Dortmund führte. In der Nationalmannschaft kämpfte er gegen Bookie um den Stammplatz. Nach der Karriere trat er als Fußballexperte im Fernsehen auf und übernahm auch seine erste Co-Trainer-Position.

Olaf Thon: Nach einem kurzen Intermezzo bei den Bayern, blieb er den Schalkern treu. Er arbeitete sowohl im Aufsichtsrat des Vereins, wie auch als Trainer bei unterklassigen Vereinen. Heute gehört er zu den Ratgebern, die im Hintergrund für Schalke 04 arbeiten.

Thomas Linke: Auch Linke war zeitweilig beim FC Bayern und darüber hinaus eine wichtige Stütze der Nationalmannschaft. Er ist Teil der Eurofighter Schalke Spieler, die heute in den Gremien von S04 darum kämpfen, dass der Verein an erfolgreiche Zeiten anknüpfen kann.

Jiri Nemec: Nemec ist untrennbar mit dem Schicksal der S04 Eurofighter verbunden und begann eine Karriere in seiner osteuropäischen Heimat, wo er noch heute ein Teil der Funktionärswelt ist.

Yves Eigenrauch: Yves Eigenrauch ist ein Kuriosum der S04 Mannschaft. Während er dem Verein zwar verbunden geblieben ist, hat er sich aus der aktiven Fußballwelt weitestgehend zurückgezogen.

Andreas Müller: Müller übernahm in späteren Jahren das Amt des Sportdirektors und Präsidenten auf Schalke, wurde dort aber später ohne den nötigen Erfolg entlassen und ist heute auf der Suche nach einer neuen Stellung.

Mike Büskens: Neben einer Tätigkeit als Trainer für die belgische Nationalmannschaft, ist Mike Büskens darüber hinaus noch immer eng mit Schalke verknüpft und dient als sportlicher Berater.

Wird es eine neue Generation der Schalke Eurofighter geben?

Von den Zeiten des Erfolgs der Schalke Eurofighter ist man auf Schalke heute so weit weg wie nie zuvor. Der Verein befindet sich nicht nur in einer sportlichen, sondern auch in einer finanziellen Krise. Das ist auch keine neuerliche Entwicklung, die Abwärtsspirale des Vereins hält schon seit Jahren an. Während der Mythos der Eurofighter noch immer überall im Verein zu spüren ist, befindet man sich auf der Suche nach einer neuen Identität. Und alles in allem: Sollte man die Krise überstehen, kann es wie immer ganz schnell gehen. Damals hat niemand mit einem Gewinn des Europapokals gerechnet. Vielleicht gelingt Schalke bald wieder eine neue Generation an Kämpfern zusammenzustellen, die den Verein zurück in die Erfolgsspur bringt.

Lade dir jetzt die Bundesliga6 App runter!

Das Tippspiel gibt es auch in der kompakten und kostenlosen Bundesliga6 App! Lade jetzt das kostenlose Bundesliga6 Tippspiel herunter und gewinne an jedem Spieltag bis zu 100.000€!

blankblank